Unsere Integrativen Praxisklassen:

In unseren Integrativen Praxisklassen ermöglichen wir als Stadtteilschule ein Kombi-Modell in Bezug zum Anschluss und Ausbildung. Mit diesem Kombi-Modell werden Acht- und Neuntklässler unserer Stadtteilschule Hamburg-Mitte und der Schule Pröbenweg gemeinsam in einem zweijährigen Projekt zum Ersten Bildungsabschluss geführt und begleitet.

Der Unterricht findet überwiegend an unserer Stadtteilschule statt, in Teilen aber auch an der Schule Pröbenweg. Zwei feste Bezugslehrkräfte unterrichten fast alle Fächer und stehen den Jugendlichen bei schulischen und persönlichen Problemen stets zur Seite.

Durch verschiedene Berufspraktika und Praxislerntage werden die Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt vorbereitet. Vielfältige handlungsorientierte, praxisbezogene, erlebnispädagogische und künstlerische Projekte fließen in diese integrative Beschulung von lernschwachen und sozial belasteten SchülerInnen ein und sind wesentliche Gestaltungsmomente. 


Unser Modell der Integrativen Praxisklassen ist beispielgebend für die Förderung lernschwacher und sozial belasteter SchülerInnen. Es ist gelebte und gelungene Inklusion und unsere Schule wurde 2013 mit dem Hamburger Bildungspreis in der Kategorie der Stadtteilschulen ausgezeichnet!Logo HH-Bildungspreis 2013